Gewichtsweste Test 2021: Die besten 5 Gewichtswesten im Vergleich
Gewichtsweste Test 2021: Die besten 5 Gewichtswesten im Vergleich
5 / 1 Bewertung(en)
Vailge
Vailge
‎25.1 x 24.8 x 6 cm
2.08 Kilogramm
Gute Qualität
Vailge Gewichtsweste
Vailge Gewichtsweste
‎25.1 x 24.8 x 6 cm
2.08 Kilogramm
Krafttraining
Jolitac
Jolitac
25.6 x 14.9 x 14.8 cm
Tolles Design
Hochwertiges Material
Capital Sports
Capital Sports
41,5 x 55 x 8,5 cm
KOMFORTABEL
Material Nylon
Fortex
Fortex
‎34.7 x 30.2 x 15.5 cm
Flexibilität
‎Nylon

Wählen Sie die besten Gewichtswesten

Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Gewichtswesten

2 Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern!

50.00% der Benutzer wählten Vailge, 0.00% Vailge Gewichtsweste, 0.00% Jolitac, 0.00% Capital Sports und 50.00% Fortex. Jeden Monat analysieren wir Ihre Antworten und ändern unsere Bewertung.

Wenn es Ihnen schwerfällt, Ihr Training zu variieren, um die Intensität zu erhöhen oder den Schwierigkeitsgrad zu variieren, können Gewichtswesten eine Option sein. Sie sorgen für Abwechslung und erhöhen die Effizienz Ihres Trainings.

Gewichtswesten eignen sich gut, um die Herausforderung von Körpergewichts- und Widerstand Aktivitäten zu erhöhen, und sie können bei einigen aeroben Aktivitäten wie Laufen und Wandern eingesetzt werden. Sie können auch bei explosiven Trainingsübungen wie Sprüngen und reaktiven Trainingsübungen eingesetzt werden.

Wenn Sie mit diesem Gerät nicht vertraut sind, ist eine Gewichtsweste genau das, was der Name schon sagt. Sie sieht aus wie eine taktische Weste oder eine Anglerweste und verfügt in der Regel über Taschen, in die Gewichte je nach Bedarf hinzugefügt oder entfernt werden können. Die Menge des Gewichts in der Weste variiert, liegt aber normalerweise zwischen 5,4 und 68 kg.

Gewichtswesten unterscheiden sich von einem Rucksack mit Gewichten auf dem Rücken, weil sie den Widerstand gleichmäßig auf den Oberkörper verteilen.

Das Tragen von Gewichtswesten während des Fitnesstrainings bietet verschiedene Vorteile, aber es gibt auch spezielle Überlegungen und Vorsichtsmaßnahmen, die Sie beachten sollten. Lesen Sie weiter, um mehr darüber zu erfahren, wie Sie Gewichtswesten in Ihr Trainingsprogramm integrieren und eine Weste auswählen können.

Vorteile der Verwendung von Gewichtswesten

Gewichtswesten sind einfach eine Form des zusätzlichen Widerstands. Je mehr Sie sich bei einer Bewegung anstrengen müssen, desto härter muss Ihr Körper arbeiten und desto mehr Energie erfordert die Bewegung.

Eine Studie ergab, dass Personen, die eine Weste mit 10 % ihres Körpergewichts tragen, deutlich mehr Kalorien verbrannten als Personen, die kein Gewicht tragen, und solche, die nur 5 % ihres Körpergewichts tragen.

Kardiovaskuläre Vorteile

Eine kürzlich durchgeführte Studie ergab, dass das Training mit Gewichtswesten die Laktatschwelle im Blut von Läufern verbessert. Das bedeutet, dass sie in der Lage waren, höhere Geschwindigkeiten über längere Zeiträume zu tolerieren, bevor sie ermüdeten.

Tatsächlich wurden Verbesserungen sowohl bei Sprints als auch bei Ausdauerläufen festgestellt.

Die verwendeten Gewichte entsprechen 5-40 % des Körpergewichts der Teilnehmer. Höhere Gewichte wurden verwendet, um die Sprintleistung zu verbessern, während niedrigere Gewichte in Höhe von 10 % des Körpergewichts für längere Strecken verwendet wurden.

Vorteile für die Kraft

Beim Bankdrücken und bei Liegestützen mit Gewichtswesten wurden Leistungssteigerungen im Krafttraining beobachtet. Auch bei traditionellen Widerstandsübungen und explosiven Bewegungen wie dem Power-Clean wurden Verbesserungen festgestellt, wenn Gewichte hinzugefügt wurden.

Kraftzuwächse durch Gewichtswesten wurden nicht nur bei jüngeren Menschen, sondern auch bei älteren Menschen festgestellt. Außerdem wurden diese Westen als Trainingsgeräte für Personen mit Osteopenie empfohlen, um die Knochenmineraldichte zu verbessern und das Risiko von Knochenbrüchen zu verringern.

Vorteile für die Körpermasse

Eine kleine Studie deutet darauf hin, dass die Gewichtsbelastung dem Körper hilft, Fett effizienter zu verstoffwechseln.

Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass es sich um eine sehr kleine klinische Studie handelte und weitere Untersuchungen erforderlich sind, um diese Behauptungen zu untermauern.

Ganzkörper- oder Schulter-Belastungswerten

Es gibt zwei Hauptkategorien von Gewichtswesten – die Ganzkörper Weste und die Schulterweste. 

Ganzkörper-Belastungswerten

Ganzkörper Westen sind für wesentlich schwerere Gewichte ausgelegt als die Schulter Westen. Sie eignen sich am besten für statisches Training und sind perfekt für den Aufbau von Muskeln und Kraft. Sie können auch zum Aufbau von Ausdauer verwendet werden, allerdings mit weniger dynamischen Bewegungen. Ganzkörper Gewichtswesten bieten in der Regel eine Reihe von Gewichtsstufen und können von 10 kg bis zu 40 kg und mehr reichen. Sie sind so konzipiert, dass sie gut passen und sicher sitzen, so dass das Gewicht eng am Körper anliegt. Dies trägt dazu bei, dass das zusätzliche Gewicht mit dem Körpergewicht übereinstimmt, so dass nur ein geringer Zug in eine andere Richtung als die beabsichtigte natürliche Schwerkraft nach unten entsteht. 

Gewichtswesten mit Schultern

Gewichtswesten für die Schultern sind viel leichter und verfügen über ein schultergurt ähnliches Design. Schultertasten sind für aktivere und dynamische Aktivitäten wie Gehen und Laufen konzipiert. Normalerweise liegen die Gewichte bei Schulter Westen zwischen 1kg und 5kg und können auch zur Steigerung von Ausdauer und Kraft verwendet werden.

Überlegungen bei der Verwendung von Gewichtswesten

Gewichtswesten verteilen das Gewicht in der Regel gleichmäßig um den Oberkörper herum, was die Tendenz verringern sollte, die Last beim Stehen, Gehen und bei anderen Aktivitäten zu kompensieren.

Es kann jedoch sein, dass eine bestimmte Marke oder ein bestimmtes Modell angenehmer zu tragen ist als eine andere.

Stil

Es gibt 3 Haupttypen von Gewichtswesten: Schulterholster, taktische Westen und Westen, die den Rumpf bedecken (beachten Sie, dass dies keine branchenweit einheitlichen Begriffe sind).

Schulterholster Westen haben in der Regel die Form eines Trink Rucksacks mit einer Schnalle an der Vorderseite, und das Gewicht wird vorne an den Trägern und am oberen Rücken verteilt.

Taktische Westen sind wie eine militärische Schutzweste aufgebaut. Sie verwenden meist Stahlplatten, die in die vorderen und hinteren Schlitze der Weste eingesetzt werden.

Bei Westen, die nur die Brust bedecken, wird die Weste in der Regel mit Klettverschluss Bändern befestigt.

Schließlich gibt es auch Westen, die speziell für den weiblichen Körper entwickelt wurden, um Unterschiede in der Körperform, wie z. B. einen größeren Brustumfang, auszugleichen. Dies kann den Tragekomfort erhöhen und den Druck auf das Brustgewebe verringern.

Gewichts Quelle

Unterschiede gibt es auch bei den Gewichts Quellen der Weste. Einige Westen bieten nur eine feste Gewichtsmenge, da die Gewichte nicht hinzugefügt oder entfernt werden können, sondern in die Weste eingenäht sind. Andere hingegen haben Schlitze, in denen Gewichte relativ einfach hinzugefügt oder entfernt werden können.

Einige Westen sind mit Widerstands Platten ausgestattet. Diese werden in der Regel separat von der Weste verkauft. Bei einigen handelt es sich um spezielle Platten, während bei anderen olympische Platten hinzugefügt werden können.

Komfort

Einige Westen sind mit Schulterpolstern ausgestattet, die verhindern, dass die Kanten der Gurte übermäßige Reibung verursachen. Dies kann für mehr Komfort sorgen und verhindern, dass sich die Gurte in den Träger einschneiden, insbesondere wenn die Weste über einen längeren Zeitraum getragen wird.

Darüber hinaus ist die Passform der Weste wichtig zu beachten. Beim Online-Kauf kann dies schwer zu beurteilen sein. Sie sollten sich jedoch die Bewertungen ansehen, um zu sehen, was andere über die Passform sagen. Achten Sie auch darauf, wie stark die Weste beim Tragen federt.

Atmungsaktivität

Eine Weste, die viel Gewicht hat, isoliert den Körper und hält die Wärme im Körper, was in heißen Klimazonen unangenehm sein kann. Ein Material, das Feuchtigkeit ableitet oder über eine Belüftung verfügt, um dies zu verhindern, kann hilfreich sein.

Auch hier gilt, dass Gewichtswesten aus verschiedenen Gründen getragen werden können. Wenn Sie die Weste zum Laufen tragen, benötigen Sie ein geringeres Gewicht als jemand, der damit seine Muskelkraft beim Krafttraining steigern will.

Einstellbare Gewichtsweste sind ideal, wenn Sie die Weste für eine Vielzahl von Aktivitäten verwenden. Sie können je nach Kraft und Aktivität mehr oder weniger Gewicht auflegen.

Körpermechanik

Auch wenn die Last gleichmäßig verteilt wird, kann sich die Körpermechanik beim Tragen einer Gewichtsweste ändern. Sie müssen Ihre Körperhaltung anpassen, um das Risiko einer Überlastung oder Verletzung zu verringern.

Sicherheit

Eine Vorsichtsmaßnahme, die Sie bei der Verwendung von Gewichtswesten beachten sollten, ist der Versuch, mehr Gewicht zu tragen, als Sie bewältigen können. Dies kann zu Übertraining oder Verletzungen führen.

Vielleicht laufen Sie an 4 Tagen pro Woche 5 Meilen pro Tag, ohne dass Sie Schwierigkeiten haben. Wenn Sie jedoch eine Gewichtsweste tragen und versuchen, die gleiche Distanz, Intensität und Häufigkeit zu absolvieren, besteht ein größeres Risiko, dass Sie Ihren Körper überfordern.

Dies kann zu übermäßigem Muskelkater sowie zu chronischen Überlastungs- oder Schmerz Problemen führen. Daher ist es besser, mit einer geringeren Belastung zu beginnen und diese allmählich zu steigern.

Auswahl einer Gewichtsweste für Fitnesskunden

Was ist das Ziel Ihres Kunden?

Möchte er/sie abnehmen, zunehmen, die Muskelmasse erhöhen oder seine/ihre derzeitige Figur beibehalten? Wenn das Ziel eines Kunden beispielsweise darin besteht, Gewicht zu verlieren, wird das Trainingsprogramm als Zirkeltraining gestaltet, und der Kunde kann während des Trainings eine leichte Weste tragen.

Wie ist der aktuelle Fitness-Status Ihres Kunden?

Ist er schwerfällig und/oder dekonditioniert? Oder hat er eine gut etablierte Fitness Basis? Die Forschung zeigt zwar, dass sich der Einsatz von Gewichtswesten zur Erhöhung des Widerstands bei Trainingseinheiten positiv auf die Knochendichte auswirken kann, aber zu viel Gewicht kann auch schädlich sein und zu Verletzungen führen. Das ist nicht anders, als wenn Sie eine Beinpresse überladen oder eine Langhantel beim Brustdrücken überlasten.

Unabhängig davon, welche Ziele ein Kunde verfolgt, ist es wichtig, ein Gewicht zu wählen, das sein Körper verkraften kann, ohne dass es zu Verletzungen kommt. Wenn Sie mit einem Kunden arbeiten, der während der Übung eine Gewichtsweste trägt, sollten Sie außerdem seine Körperhaltung sorgfältig beobachten. Eine abweichende Körperhaltung, z. B. hochgezogene oder zusammengezogene Schultern, deutet darauf hin, dass das Gewicht zu schwer ist oder der Kunde sich noch nicht an das Tragen der Weste gewöhnt hat und sich nicht optimal bewegt. Genau wie bei der Verwendung von Kettlebells, freien Gewichten oder anderen Widerstand Trainingsgeräten müssen wir bei einer nicht optimalen Körperhaltung herausfinden, warum dies der Fall ist, und die entsprechenden Anpassungen vornehmen.

Wird die Gewichtsweste zur Steigerung der sportlichen Leistung eingesetzt?

Wenn ja, ist der Kunde ein Ausdauersportler oder ein ballistischer Sportler (Karate, Mixed Martial Arts usw.)? Für Gewichtswesten gelten ähnliche Trainingsprinzipien und die Gestaltung des Trainingsprogramms wie für andere Formen des Widerstands Trainings. Wenn das Ziel des Kunden beispielsweise die muskuläre Ausdauer ist, wäre eine leichtere Gewichtsweste am besten geeignet. Wenn der Kunde seine Kraft steigern möchte, wäre eine etwas schwerere Gewichtsweste bei explosiven plyometrischen Übungen angebracht. In diesem Fall würde die Weste nicht während des gesamten Trainings getragen werden.

Was ist die Körperform Ihres Kunden?

Es gibt Westen für Männer mit breiten Schultern und breitem, mesomorphen Körperbau, Westen für dünnere, ektomorphe Männer mit längeren Gliedmaßen und auch Westen für Endomorphe (die allerdings etwas schwieriger zu finden sind).

Auch für Frauen gibt es verschiedene Modelle, die auch die weiblichen Kurven und Brüste in unterschiedlichen Größen berücksichtigen. Wenn Sie eine Weste für sich selbst haben möchten, um alle Ihre Kunden zu trainieren und unter ihnen zu teilen, können Sie nur Ihr Bestes tun. Sie werden vielleicht nicht in der Lage sein, eine individuelle Weste zu finden, die zu jedem Körpertyp passt, aber vielleicht beginnen Sie mit dem Kauf einer konventionellen Gewichtsweste, die den meisten Kunden passt (über den Kopf gezogen, um die Taille gewickelt und an den Seiten oder auf dem Rücken verschlossen), und sehen Sie, wie sie sich bewährt.

Bei den Gewichtswesten für Frauen gibt es zwei Haupttypen: Eine, die an den Schultern getragen werden kann (Männer, die keinen breiten Rücken und keine breiten Schultern haben, können diese auch tragen). Diese Weste ist gut, weil sie einen soliden externen Anhaltspunkt für eine korrekte Haltung der Schultern bietet.

Es gibt auch eine andere Weste, die vorne gekreuzt und Y-förmig verschlossen wird. Dieses Design kann für Frauen hilfreich sein, die eine Unterstützung für ihre Brust bevorzugen und gleichzeitig die Vorteile des Trainings mit einer Gewichtsweste nutzen möchten.  Die richtige Passform einer Weste führt zu einem optimalen Bewegungsumfang (ROM) und funktionellen Bewegungen.

Verstellbare Gewichte oder nicht?

Je nach Art der Weste, die Sie erwerben, können Sie die Gewichte einstellen. Bei den herkömmlichen Westen sind die Gewichte eher verstellbar. Sie werden mit kleinen Einzelgewichten geliefert, die jeweils einen Platz in der Gewichtsweste erhalten, so dass Sie das Gesamtgewicht durch Hinzufügen oder Entfernen der Gewichte bestimmen können. Achten Sie darauf, die Gewichte so in die Weste zu legen, dass sie gleichmäßig verteilt sind und sich nicht auf Muskel Ungleichgewichte oder Haltungsschäden auswirken.

Einige der konturierten Westen sind mit nur einem Gewicht ausgestattet. Diese Westen sind zwar etwas figurbetonter und daher bequemer, aber der Nachteil dieser individuellen Passform ist, dass die Gewichte nicht ausgetauscht werden können. Wenn Sie also die Gewichte anpassen müssen, brauchen Sie dafür eine ganz andere Weste.

Wie stark schwitzen Ihre Kunden?

Manche Menschen schwitzen mehr als andere. Das kann an den Drüsen, den Hormonen, dem Wasserhaushalt und/oder der Umgebung liegen. In diesem Fall können Atmungsaktivität, Belüftung und Material der Gewichtsweste eine Rolle spielen. Neigt der Kunde dazu, mehr zu schwitzen als andere, wäre eine Gewichtsweste aus Mesh oder aus atmungsaktivem Material am besten geeignet. Eine aus Kevlar gefertigte Weste könnte für Kunden, die stark schwitzen, sehr unangenehm sein, und sie würde auch die Reinigung und das Waschen für Sie als Fitnessprofi erschweren, um den Hygienestandards gerecht zu werden.

Möchte der Kunde die Gewichtsweste lieber unter seiner Fitness Kleidung, darüber oder ganz ohne Shirt tragen?

Dies ist in erster Linie eine Frage der Kundenpräferenz. Wenn ein Kunde eine Gewichtsweste unter dem Hemd trägt, wäre es natürlich von Vorteil, wenn die Weste während der gesamten Sitzung anbehalten werden könnte, damit keine Zeit durch das An- und Ausziehen verloren geht. Eine Gewichtsweste, die über der Kleidung getragen wird, ist optimal, wenn es sich um die Weste Ihres Unternehmens handelt. Dies ist aus Gründen der Hygiene und der Gestaltung des Trainingsprogramms sinnvoll. Wenn das Design nicht mit den Zielen des Kunden übereinstimmt, sind Sie nicht gezwungen”, ein Programm zu erstellen, bei dem die Weste die ganze Zeit über getragen werden kann.

Einige Fitnessexperten entscheiden sich dafür, dass die Kunden ihre eigenen Westen kaufen, wenn sie nur mit der Weste oder mit der Weste unter der Kleidung trainieren möchten.

Wie hoch sind das Budget und die Ressourcen des Käufers?

Entscheiden Sie, ob Sie Ihren Kunden die Weste zur Verfügung stellen wollen oder ob Sie einen Kunden beraten, der eine eigene Weste kaufen möchte. Möchten Sie die Gewichtsweste in Ihr reguläres Trainingsprogramm aufnehmen und sie als Gerät wie Kettlebells, Kurzhanteln usw. verwenden?

Oder möchten Sie Ihre Kunden bitten, ihre eigene Weste zu kaufen, so dass sie den Stil, die Passform und die Kontur auswählen und eine Weste kaufen können, die ihren Zielen entspricht? Bedenken Sie, dass Ihre Kunden bereits mit Ihnen zusammenarbeiten und vielleicht nur über ein begrenztes Fitness Budget verfügen und nicht vorhaben, ein Gerät zu kaufen. Es wäre großartig, sie über die Vorteile aufzuklären und ihnen bei der Auswahl einer Weste im Rahmen ihres Budgets zu helfen!

Gewichtswesten sind eine großartige Möglichkeit, Abwechslung in eine Kunden Stunde zu bringen, was wiederum zur Kundenbindung und zu Weiterempfehlungen beitragen kann. Sie können auch dazu beitragen, das Programm des Kunden zu variieren und große physiologische Anpassungen zu erzielen, die mit den Zielen des Kunden übereinstimmen. Westen können auch eine Möglichkeit sein, Kunden zu helfen, die auf einem Plateau verharren. Wenn Sie diese Liste gelesen haben, können Sie sicher sein, dass Sie Gewichtswesten bei Ihren Kunden einsetzen oder einem Kunden den Kauf einer Weste empfehlen.

Wie man mit einer Gewichtsweste trainiert

Unabhängig von der Art der Weste ist es wichtig, die Weste für optimalen Komfort einzustellen. Sie sollte eng anliegen, damit sie nicht wackelt, aber dennoch genügend Bewegungsfreiheit zum Atmen und Schwingen der Arme bieten.

Wenn Sie eine verstellbare Weste tragen, können Sie je nach Aktivität Gewicht hinzufügen oder entfernen.

Wenn Sie zum ersten Mal eine Gewichtsweste tragen, beginnen Sie mit einem geringeren Gewicht, als Sie glauben, dass Sie es brauchen. Bei niedrigeren Intensitäten von Ausdauer Aktivitäten wie Laufen sowie bei weniger Wiederholungen von Widerstandsübungen tritt Ermüdung auf.

Den größten Nutzen erzielen Sie, wenn Sie Übungen wählen, bei denen Sie gegen das Gewicht der Weste arbeiten müssen, wenn Sie Ihren Körper durch den Raum bewegen. So ist es beispielsweise vorteilhafter, mit einer 5,4-kg-Weste zu laufen, als mit ihr auf einem stationären Fahrrad zu fahren.

Außerdem bietet die Weste bei Aktivitäten wie Kniebeugen und Klimmzügen den besten Widerstand im Vergleich zu sitzenden Übungen wie Beinpresse oder Latziehen.

Es kann sinnvoll sein, Übungen zu vermeiden, bei denen der untere Rücken stärker beansprucht wird, wie z. B. gebogene Reihen und Kreuzheben mit steifen Beinen, um die übermäßige Belastung zu verringern, die das Risiko von Verletzungen erhöht.

Wie häufig Sie eine Gewichtsweste verwenden, hängt von Ihrer Fitness Historie ab. Wenn Sie neu im Training sind, können Sie 1-2 Mal pro Woche eine Gewichtsweste verwenden, damit sich Ihr Körper an die Gewichtsveränderung gewöhnen kann.

Wenn Sie jedoch schon regelmäßig laufen oder heben, ist es in Ordnung, eine Gewichtsweste 2-3 Mal pro Woche zu verwenden.

Top 5 Übungen mit Gewichtsweste

Liegestütze

  • Legen Sie sich auf den Bauch und stellen Sie die Hände schulterbreit oder etwas weiter auseinander. Die Hände sollten sich in einer Linie mit den Schultern oder leicht darunter befinden.
  • Drücken Sie in die Zehen und strecken Sie die Knie durch.
  • Halten Sie Ihre Körpermitte angespannt und drücken Sie sich vom Boden hoch. Halten Sie Ihren Oberkörper in einer Linie mit Ihrem Kopf, Ihren Beinen und Ihren Zehen.
  • Bleiben Sie oben kurz stehen und senken Sie sich dann langsam ab, bis Ihre Brust oder Ihr Kinn den Boden berührt, und wiederholen Sie den Vorgang.
  • Wenn Sie mit der Weste den Brustkorb nicht weit genug absenken können, führen Sie die Übung mit den Händen auf einer erhöhten Unterlage aus, z. B. auf 2×4-Holzbrettern oder Liegestütz Stangen.

Klimmzüge

  • Beginnen Sie mit den Händen schulterbreit auseinander oder etwas weiter auseinander.
  • Ziehen Sie die Brust zur Stange hoch und denken Sie dabei daran, die Schulterblätter zusammen pressen. Halten Sie den Kopf in einer Linie mit dem Oberkörper und ziehen Sie die Schlüsselbeine zur Stange.
  • Senken Sie dann langsam Ihren Körper.
  • Wenn es schwierig ist, die Stange zu erreichen, versuchen Sie es mit negativen Klimmzügen, indem Sie am oberen Ende der Bewegung beginnen und sich dann langsam und kontrolliert absenken.

Kniebeugen

  • Stellen Sie sich mit den Füßen schulterbreit auseinander.
  • Beugen Sie Ihre Hüften und Knie, um Ihren Körper abzusenken, als ob Sie sich auf einen Stuhl setzen würden.
  • Wenn Ihre Oberschenkel parallel zum Boden sind (oder noch tiefer, wenn Sie es zulassen können), spannen Sie Ihre Oberschenkel und Ihr Gesäß an, um wieder in den Stand zu kommen.
  • Halten Sie Ihren Schwerpunkt zwischen Fersen und Vorderfuß (vorzugsweise direkt vor dem Fußgelenk). Ihre Fersen sollten während der gesamten Bewegung den Boden berühren.
  • Halten Sie Ihren Oberkörper beim Absenken gerade. Am tiefsten Punkt sollten sich Ihre Schultern, Knie und Zehen direkt übereinander befinden.

Lunges

  • Stellen Sie sich aufrecht hin, die Füße schulterbreit auseinander.
  • Treten Sie weiter nach vorn als bei einem normalen Schritt.
  • Halten Sie Ihren vorderen Fuß flach und Ihren Rumpf aufrecht, während Sie sich auf den Boden absenken.
  • Die hintere Ferse hebt sich, und das hintere Knie beugt sich, während Sie sich absenken. Halten Sie Ihre hintere Ferse in einer Linie mit Ihren Zehen.
  • Stoßen Sie sich ab und kehren Sie in den Stand zurück. Wiederholen Sie die Übung mit dem anderen Bein.

Planks

  • Nehmen Sie die Liegestützposition ein, wobei die Füße leicht angewinkelt sind.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Gesäß mit Ihren Schultern und Zehen eine Linie bildet. Dies ist mit der Weste schwieriger und erfordert etwas mehr Aufmerksamkeit.
  • Versuchen Sie, diese Position 30-60 Sekunden lang zu halten. Wenn Sie dazu nicht in der Lage sind, setzen Sie sich das Ziel, dies zu erreichen.

Häufig gestellte Fragen

Funktionieren Gewichtswesten?

Gewichtswesten können viele Vorteile für Ihr Training haben, sofern sie richtig eingesetzt werden. Sie sind ideal, um den Widerstand zu erhöhen, die Herzfrequenz zu steigern und die Geschwindigkeit zu verbessern. Allerdings müssen Sie Ihre Übungen richtig ausführen, bevor Sie eine Gewichtsweste verwenden. Andernfalls können Sie sich Verletzungen zuziehen.

Was sind die Vorteile einer Gewichtsweste?

Die Integration einer Gewichtsweste in Ihr Training hat viele Vorteile. Sie steigern Kraft und Ausdauer, verbessern die kardiovaskuläre Gesundheit und wirken sich positiv auf den Bewegungsapparat aus. Sie kann Ihnen helfen, Gewicht zu verlieren, Ihre Geschwindigkeit zu verbessern und Ihren Körper zu trainieren, um länger durchzuhalten und weiter zu gehen. Sie eignet sich auch hervorragend, um Abwechslung in Ihr Trainingsprogramm zu bringen, was der Katalysator sein kann, um Ihre Fitness auf die nächste Stufe zu heben.

Wird durch das Gehen mit einer Gewichtsweste Muskulatur aufgebaut?

Das Gehen mit einer Gewichtsweste verbessert eher die Kalorienverbrennung und die kardiovaskuläre Gesundheit als dass es Muskeln aufbaut. Der Aufbau von Muskelmasse erfordert Hypertrophie, die am besten durch das Heben schwerer Gewichte erreicht wird.

Welche Muskeln werden mit der Gewichtsweste trainiert?

Eine Gewichtsweste liegt quer über den Schultern und dem Oberkörper, wodurch die Muskeln des Oberkörpers, wie Schultern, Rücken und Brust, direkter trainiert werden. Je nachdem, wofür Sie die Weste verwenden, zwingt die allgemeine Gewichtszunahme jedoch auch den Rest Ihres Körpers dazu, insgesamt härter zu arbeiten.

Wie lange sollte eine Gewichtsweste getragen werden?

Das Ziel sollte sein, die Gewichtsweste 30 Minuten bis eine Stunde lang zu tragen. Es kann sinnvoll sein, zu Beginn mit kürzeren Zeiträumen wie zehn Minuten zu beginnen. Sie können auch versuchen, mit der Weste ein Intervall Training durchzuführen, indem Sie einige Sätze mit und ohne Weste absolvieren. Es ist wichtig, dass Sie die Weste nicht zu lange tragen, da dies Ihre Form beeinträchtigen und zu Verletzungen führen kann, was das Gegenteil von dem ist, was Sie anstreben.

Ist eine Gewichtsweste gut zum Abnehmen?

Eine Gewichtsweste kann Ihnen beim Abnehmen helfen, da sie Ihre Herzfrequenz erhöht und den Kalorienverbrauch beschleunigt. Denken Sie daran, dass Sie eine korrekte Körperhaltung und Form bei Ihren Übungen brauchen, bevor Sie eine Weste verwenden. Wenn Sie also ganz neu im Training sind, sollten Sie zunächst an Ihrer Form arbeiten, da Sie sonst Verletzungen riskieren. Denken Sie auch daran, dass eine Gewichtsabnahme nur durch ein Kaloriendefizit möglich ist. Sie müssen also immer noch mehr Energie verbrauchen, als Sie zu sich nehmen, und sollten daher auch auf Ihre Ernährung achten.

Sind Gewichtswesten schlecht für die Wirbelsäule?

Gewichtswesten können bei falscher Anwendung schlecht für die Wirbelsäule sein. Die zusätzliche Masse Ihres Oberkörpers verlagert Ihren Schwerpunkt und kann Ihre Wirbelsäule zusammendrücken. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass das Gewicht gleichmäßig verteilt ist, die Weste gut sitzt und nicht verrutscht, und dass Ihre Form stimmt. Idealerweise sollten Sie anstrengende Aktivitäten vermeiden oder zumindest darauf achten, dass die Weste gut sitzt. Wenn Sie Schmerzen in der Wirbelsäule verspüren, sollten Sie die Weste sofort ablegen und einen Fachmann zu Rate ziehen. Wenn Sie bereits Probleme mit dem Rücken und der Wirbelsäule haben, sollten Sie sich nach einer anderen Methode umsehen, um Ihre Leistung zu steigern.

Nützliches Video: ++ Gewichtsweste Test, Vergleich & Ratgeber ► Welche Modelle sind die Besten? | Kaufberater.io TV


Ähnliche Beiträge

Gymnastikmatte Test 2021: Die besten 5 Gymnastikmatten im Vergleich

[pricingtable id='5323'] Wählen Sie die besten Gymnastikmatten [modalsurvey id="1685184750" style="flat"] Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Gymnastikmatten [survey_answers id="1685184750" style="plain" data="score"] Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern! [survey_answers id="1685184750" style="piechart" legend="true"] [survey_answers id="1685184750" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer_percentage"] der Benutzer wählten [survey_answers id="1685184750" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer"], [survey_answers…

Klimmzugstange Wand Test 2022: Die besten 5 Klimmzugstangen Wand im Vergleich

[pricingtable id='5906'] Wählen Sie die besten Klimmzugstangen Wand [modalsurvey id="1089372194" style="flat"] Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Klimmzugstangen Wand [survey_answers id="1089372194" style="plain" data="score"] Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern! [survey_answers id="1089372194" style="piechart" legend="true"] [survey_answers id="1089372194" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer_percentage"] der Benutzer wählten [survey_answers id="1089372194" qid="1" aid="1" style="plain"…

Klimmzugstange Test 2021: Die besten 5 Klimmzugstangen im Vergleich

[pricingtable id='5845'] Wählen Sie die besten Klimmzugstangen[modalsurvey id="1520217890" style="flat"] Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Klimmzugstangen [survey_answers id="1520217890" style="plain" data="score"] Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern! [survey_answers id="1520217890" style="piechart" legend="true"] [survey_answers id="1520217890" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer_percentage"] der Benutzer wählten [survey_answers id="1520217890" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer"], [survey_answers id="1520217890"…

Handball Test 2022: Die besten 5 Handbälle im Vergleich

[pricingtable id='5440'] Wählen Sie die besten Handbälle [modalsurvey id="2062652340" style="flat"] Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Handbälle [survey_answers id="2062652340" style="plain" data="score"] Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern! [survey_answers id="2062652340" style="piechart" legend="true"] [survey_answers id="2062652340" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer_percentage"] der Benutzer wählten [survey_answers id="2062652340" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer"], [survey_answers…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.