Gewichthebergürtel Test 2021: Die besten 5 Gewichthebergürtel im Vergleich
Rate this post
RDX 4
RDX 4
Leder
‎36 x 13.5 x 8 cm
350 Gramm
Fitgriff
 Fitgriff
100% Rindsleder
‎33.8 x 13.6 x 4.6 cm
460 Gramm
Fitgriff® Weight
Fitgriff® Weight
‎Neopren
26.92 x 16 x 5.59 cm
280 Gramm
RDX 6
RDX 6 Inch
Komfortabel
‎89.99 x 16 x 3.99 cm
500 Gramm
RDX 4”
RDX 4”
Hohe Qualität
91 x 11 x 4 cm
530 Gramm

Wählen Sie die besten Gewichthebergürtel

Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Gewichthebergürtel

8 Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern!

37.50% der Benutzer wählten RDX 4, 12.50% Fitgriff, 37.50% Fitgriff® Weight, 12.50% RDX 6 und 0.00% RDX 4” . Jeden Monat analysieren wir Ihre Antworten und ändern unsere Bewertung.

Gewichthebergürtel sind in den meisten Fitnessstudios und Trainingszentren ein unverzichtbarer Bestandteil der Ausrüstung. In den meisten Fällen stellen die Institute selbst den professionellen Trainern und Athleten dieses notwendige Ausrüstungsteil zur Verfügung. Aufgrund ihrer zunehmenden Beliebtheit verwenden die meisten Trainierenden und Kraftsportler aller Klassen die Hebegürtel.

Gewichthebergürtel werden von Sportlern in Fitnessstudios, bei Gewichtheber Wettbewerben und sogar bei den Olympischen Spielen verwendet. Diese Gürtel bieten kreisförmige Stabilität und Unterstützung für die Wirbelsäule und die Rückenmuskulatur beim Heben von schweren Gewichten. Sie helfen beim Heben schwerer Gewichte, die sonst nicht möglich sind.

Was ist ein Gewichthebergürtel?

Ein Gewichthebergürtel ist eine Art Umhang, der um die Taille getragen wird, wenn man schwere Gewichte hebt. Die verschiedenen Gürtel werden je nach Art, Zweck und Verwendung aus unterschiedlichen Materialien hergestellt.

Gewichthebergürtel werden in der Regel aus dickem Leder hergestellt, es gibt aber auch Nylongürtel. Ledergürtel werden am häufigsten verwendet, weil sie langlebig, haltbar und stark sind. Die Gewichthebergürtel sind in der Regel dick gehalten, etwa zwischen vier und sechs Zentimetern. Sie enden mit einer Metallschnalle, die sie nach dem Tragen an der Taille sichert.

Was ist der Zweck des Gewichthebergürtels?

Die erste Frage, die einem in den Sinn kommt, wenn man über einen Gewichthebergürtel liest, ist: Was macht ein Gewichthebergürtel? Lassen Sie uns gemeinsam überlegen, was der Zweck eines Gewichthebergürtels ist?

Es ist eine gängige Praxis, dass die meisten Menschen Gewichthebergürtel benutzen, um das zusätzliche Gewicht zu heben, das sie ohne Gürtel nicht heben können, weil ein Gewichthebergürtel den Körper zusätzlich unterstützt.

Ein Gewichthebergürtel hat zwei wichtige Funktionen:

Er vermindert die Belastung des unteren Rückens beim Heben eines Gewichts. Diese Belastung nimmt ab, da der Gürtel die Bauchhöhle zusammendrückt und so einen intraabdominalen Druck (IAB) erzeugt. Dieser Druck sorgt für zusätzlichen Halt vor den Knochen des unteren Rückens, so dass die Wirbelsäule Aufrichten Muskeln beim Heben weniger Kraft ausüben müssen.

Außerdem wird dadurch die Gefahr einer Hyperextension beim Heben über Kopf verringert. Hyperextension ist eine Anomalie, bei der sich das Gelenk von seiner normalen Position wegbewegt und einen größeren oder kleineren Winkel als den normalen bildet.

Wie funktionieren Gewichthebergürtel?

Bevor man die Funktionsweise eines Gewichthebergürtels kennt, muss man zunächst wissen, wie sich der Körper beim Hocken, Kreuzheben oder Drücken schwerer Gewichte bewegt. Unter normalen Bedingungen ist der Rumpf weich und sehr flexibel, wie ein Schwamm.

Diese Eigenschaft erleichtert es der Person, sich seitwärts, vorwärts und rückwärts zu beugen und sich leicht zu drehen. Diese Flexibilität erschwert jedoch die Hocke, da man keinen schwammigen Rumpf haben möchte, der früher zusammenbricht. Stattdessen wird ein Kern gesucht, der hart und steif genug ist.

Um eine harte und steife Körpermitte zu erhalten, ist es wichtig, sie abzustützen. Dies geschieht in der Regel beim Heben oder Schieben von schweren Gegenständen. Stellen Sie sich vor, Sie schieben ein festgefahrenes Auto. Dazu müssen Sie tief einatmen und die Luft anhalten, während Sie gleichzeitig Ihre Rumpfmuskulatur anspannen – so spannen Sie Ihren Rumpf an.

Wenn Sie tief einatmen und die Luft anhalten, während Sie gleichzeitig Ihren Rumpf anspannen, steigt der Innendruck in der Körpermitte rasch an. Diese Übung verwandelt Ihre schwammige Mitte schließlich in eine harte Struktur. Diese Anspannung der Muskeln ermöglicht es dem Gewichtheber, mehr Gewicht zu heben oder zu drücken, ohne der Wirbelsäule zu schaden.

Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass ein Gewichthebergürtel selbst nicht dazu dient, Ihren Rücken zu verankern. Es handelt sich nicht um eine Art Exoskelett, das Ihren Rücken stärkt, wenn Sie es tragen. Er gibt Ihrem Rumpf lediglich das Signal, sich zusammenzuziehen und die Rumpfmuskeln fest anzuspannen, während Sie ein schweres Gewicht heben. 

Wenn Gewichthebergürtel eine gute Idee sind

Jetzt kommen wir zu den guten Dingen. Es gibt einen Grund, warum viele Bodybuilder bei jedem Training einen Gewichthebergürtel verwenden. Und warum? Weil sie einen enormen Nutzen für fortgeschrittene Heber bieten.

Die meisten würden sich ohne Gürtel nicht einmal für ein paar tiefe Kniebeugen unter eine schwere Langhantel begeben. Einfach ausgedrückt: Sobald Sie genug Gewicht auf der Hantel haben, brauchen Sie einen Gürtel, um sie sicher zu bewegen.

Hier sind noch ein paar andere Gründe, warum Gürtel eine gute Idee sind:

Verletzungsvorbeugung

Wenn Sie unter einer schweren Last stehen, kann ein Hebegurt Ihnen helfen, schwere Verletzungen zu vermeiden, insbesondere orthopädische Verletzungen. Seien Sie sich dessen bewusst. Wenn Sie in der Hocke oder beim Kreuzheben 80 % oder mehr Ihres Ein-Wiederholungs-Maximums bewegen, kann ein Gürtel dafür sorgen, dass Sie sich nicht verletzen und gleichzeitig eine ideale Form anwenden.

Viele würden sogar behaupten, dass ein Gürtel für Personen notwendig ist, die das 2-fache ihres Körpergewichts oder mehr hocken oder stemmen können. Die Beine reagieren besser auf das Training und wachsen schneller als die Bauchmuskeln und der untere Rücken. Daher kann ein Gürtel etwaige Ungleichgewichte zwischen der Kraft Ihrer Beine und der Ihres Rumpfes ausgleichen.

Mehr Gewicht

Warum sind Gewichthebergürtel so beliebt? Weil sie es Ihnen ermöglichen, mehr Gewicht zu heben! Trainierte Athleten stellen in der Regel fest, dass sich ihr Maximalgewicht um 5-15 % erhöht, nachdem sie ein bis zwei Wochen lang mit einem Gürtel trainiert haben. Das ist eine Menge an zusätzlichem Gewicht.

Bei einem 80kg schweren Mann, der das 2-fache seines Körpergewichts in die Hocke geht, entspricht eine Steigerung um 15 % einem zusätzlichen Gewicht von 24 kg bei einer maximalen Wiederholung. Das ist eine gewaltige Verbesserung, wenn man einfach eine Woche lang ein Fitnessstudio-Zubehör verwendet.

Es gibt jedoch einen Vorbehalt. Wenn Sie kein fortgeschrittener Heber sind, könnten Sie Ihre Fortschritte einschränken, wenn Sie den Gürtel vor dem richtigen Zeitpunkt verwenden. Haben Sie Geduld, junger Grashüpfer. Werden Sie nicht gierig mit Ihren Gewinnen!

Plateaus durchbrechen

Natürliche Trainierende, die auf einem bestimmten Plateau feststecken, werden immer davon profitieren, Gewichthebergürtel in ihr Training zu integrieren. Es gibt keinen schnelleren Weg, einen Ein-Wiederholungs-Maximalwert zu erreichen, als sich für ein paar Trainingseinheiten einen Gürtel umschnallen.

Ein Gürtel macht Sie nicht nur stärker, sondern Sie glauben auch, dass Sie das Gewicht heben können. Ein Gürtel hilft, mentale Plateaus genauso zu überwinden wie physische.

Verbesserte Biomechanik

Untersuchungen haben ergeben, dass ein Gürtel eine ideale Biomechanik bei Kniebeugen und Kreuzheben gewährleistet. Ein Gewichthebergürtel zwingt Sie dazu, mehr mit den Beinen als mit dem Rücken zu heben. Da sich Ihre Beine schneller als jede andere Muskelgruppe an schwere Reize anpassen können, ist dies ideal.

Der Gürtel verbessert die Biomechanik, indem er die Streckung der Wirbelsäule, die Beugung der Wirbelsäule und in geringerem Maße auch die seitliche Beugung reduziert.

Weniger Belastung für die Wirbelsäule

Beim Tragen eines Gürtels kann sich der intraabdominale Druck in Ihrem Körper um über 40 % erhöhen. Dadurch kann die Kompression der Bandscheiben im unteren Rückenbereich um bis zu 50 % abnehmen. Dies führt zu einer erheblichen Verringerung des Drucks auf Ihren unteren Rücken.

Aber das liegt nicht nur am Gürtel. Der Gürtel stützt nicht wirklich Ihre Wirbelsäule. Der Gürtel stützt vielmehr Ihre Bauchmuskeln. Der erhöhte Druck im Bauchraum stützt die Wirbelsäule, wenn Sie schwere Gewichte bewegen. Es ist die Reaktion Ihres Körpers auf den Gürtel, die Ihrem Rücken zugute kommt und das Gewicht bei Ihren wichtigsten Hebungen.

Welche verschiedenen Arten von Gewichthebergürteln gibt es?

Die Arten von Gewichthebergürteln basieren auf ihrer Verwendung:

Bodybuilding-Gürtel

  • Die Bodybuilding-Gürtel sind aus Leder gefertigt.
  • Diese Gürtel sind auf der Rückseite dick und auf der Vorderseite dünn.
  • Bodybuilding-Gürtel sind auf der Rückseite breiter und auf der Vorderseite vergleichsweise schmaler.
  • Diese Gürtel sind eine Mischung aus Klettgürtel und Powerlifting-Gürtel.
  • Die doppel zackige Edelstahl-Rollschnalle sorgt für zusätzliche Sicherheit und Einstellung.
  • Sie geben mehr Druck als ein Klettgürtel, aber weniger Druck als ein Powerlifting-Gürtel.

Powerlifting-Gürtel

  • Die Kraftdreikampfgürtel sind steif und dick.
  • Ihre Breite ist über den gesamten Gürtel hinweg konstant gehalten.
  • Kraftdreikampfgürtel bieten eine zusätzliche Oberfläche auf den Bauchmuskeln, die direkten Kontakt mit dem Gürtel haben.
  • Die meisten Gürtel haben eine doppelte eckige Edelstahl-Rollschnalle.
  • Sie üben einen hohen Innendruck aus, der dem Gürtel zusätzliche Stabilität verleiht und den Heber zusätzliches Gewicht tragen lässt.

Klettverschluss-Gürtel

  • Die Klettverschluss Gürtel bestehen aus synthetischem Material.
  • Diese Gürtel halten nur eine begrenzte Kraft aus, die so lange ist, wie der Klettverschluss aufgeht.
  • Im Vergleich zu einem Powerlifting-Gürtel oder einem Bodybuilding-Gürtel üben sie nur einen geringen Druck auf den Unterleib aus.
  • Diese Gürtel sind nicht so gut, um effiziente und erhöhte Leistungen zu erbringen, aber sie sind ausreichend für das Heben in der Freizeit.

Gürtel zum Eintauchen

  • Tauchgürtel sind sowohl in Leder als auch in synthetischem Material erhältlich.
  • Diese Gürtel sind nützlich, um Brust, Trizeps und Rücken zu trainieren und die Ausdauer zu verbessern.
  • Ideal für Klimmzüge und Klimmzüge

Welche verschiedenen Materialien werden bei Gewichthebergürteln verwendet?

Die Arten von Gewichthebergürteln basieren auf ihrem Konstruktionsmaterial

Ledergürtel

Ausführung: Diese ledernen Gewichthebergürtel sind in konturierter, zylindrischer oder konischer Form erhältlich.

Verwendbare Aktivitäten: Ledergürtel sind ideal für Kraftdreikampf, Gewichtheben und sogar für den Freizeitbereich.

Qualität der Gürtel: Diese Gürtel sind langlebig, robust und schwer.

Nylon-Gürtel

Ausführung: Diese Gewichthebergürtel aus Nylon sind in zylindrischer oder konischer Form erhältlich.

Aktivitäten, die verwendet werden können: Nylongürtel sind vorteilhaft für Gewichtheben, Freizeit Training und sogar für funktionelles Training.

Eigenschaften von Nylon Gürteln: Diese Gürtel sind sehr vielseitig, leicht und bequem zu tragen.

Was sind die Vorteile von Gewichthebergürteln?

  • Ein Gewichthebergürtel führt zu einer Erhöhung des intraabdominalen Drucks

Die Verwendung eines Gewichthebergürtels ist vorteilhaft, weil er zu einer Erhöhung des intraabdominalen Drucks im Bauchraum führt. Dies erleichtert es dem Heber, schwere und anstrengende Gewichtheben Übungen auszuführen.

  • Ein Gewichthebergürtel gibt der Wirbelsäule Stabilität

Wie wir bereits erwähnt haben, erhöht ein Gewichthebergürtel den Druck im Bauchraum und führt so letztendlich zu einer Stabilisierung der Wirbelsäule.

Der erhöhte Druck hilft der Wirbelsäule, ihre Stabilität und Stärke zu erhalten, auch wenn sie schwere Übungen durchgeführt, bei denen sie schwere Gewichte hebt.

Dies verhindert letztlich das Absinken der Wirbelsäule und bewahrt sie vor dem Umkippen beim Gewichtheben.

  • Ein Gewichthebergürtel sorgt für einen Pushback auf den Bauch

Durch das Tragen eines Gewichthebergürtels bekommt der Bauch des Gewichthebers etwas, gegen das er sich abstoßen kann. Durch das Vorhandensein eines Hindernisses, gegen das gedrückt werden kann, wird der Druck im Bauchraum erhöht, was wiederum dazu führt, dass das Gewichtheben fruchtbarer und effizienter wird.

Man kann den intraabdominalen Druck auch selbst erhöhen, indem man sich ein wenig anstrengt. Dazu muss man tief einatmen und den Atem im Inneren festhalten.

Atmen Sie danach nicht auf normale Weise aus, denn dadurch wird nur die Luft aus der Lunge gepresst, ohne dass Sie einen zusätzlichen Nutzen davon haben. Seien Sie beim Ausatmen sehr vorsichtig und lassen Sie die Luft mit Hilfe Ihrer Bauchmuskeln ausströmen. Diese spezielle Bewegung ist als Valsalva-Manöver bekannt.

  • Ein Gewichthebergürtel schränkt den Bewegungsspielraum der Lendenwirbelsäule ein

Das Tragen eines Gewichthebergürtels ist für einen Gewichtheber in mehrfacher Hinsicht sehr vorteilhaft. Einer der größten Vorteile eines Gewichthebergürtels ist die Einschränkung des Bewegungsumfangs der Lendenwirbelsäule.

Dies ermöglicht eine sehr geringe Bewegung der Lendenwirbelsäule, was dem Gewichtheber beim Heben schwerer Gewichte zusätzlichen Schutz bietet.

  • Ein Gewichthebergürtel ermöglicht es dem Benutzer, eine Kniebeuge besser und effizienter auszuführen.

Ein Gewichthebergürtel ist sehr gut zu gebrauchen und erleichtert es dem Benutzer, harte und anstrengende Gewichtheberübungen auf zuverlässige und verbesserte Weise auszuführen, was letztendlich zu besseren Ergebnissen führt. Das Tragen eines Gewichthebergürtels begünstigt die Ausführung von Kniebeugen anstelle von Rückenstreckern.

  • Ein Gewichthebergürtel reduziert die Belastung des unteren Rückens bei der Ausführung von Gewichtheberübungen.

Durch die Verwendung eines Gewichthebergürtels kann man Gewichthebeübungen geschützter und sicherer durchführen. Durch das Tragen eines Gewichthebergürtels wird der Druck im Bauchraum des Benutzers deutlich erhöht, wodurch die Belastung des unteren Rückens messbar verringert wird.

  • Ein Gewichthebergürtel hilft bei der Aufrechterhaltung der richtigen Position des Rückens

Ein Gewichthebergürtel bietet dem Benutzer eine Reihe von Vorteilen, unter anderem die Erhaltung der richtigen Struktur des Rückens. Das bedeutet, dass das Tragen eines Gewichthebergürtels die Rückenhaltung des Benutzers verbessert und fördert, was letztendlich die Rückenposition und die Form des Gewichthebers erhält.

  • Gewichtheben die Muskeln des Gewichthebers warm zu halten

Während der Durchführung harter und anstrengender Gewichtheberübungen wird es für den Gewichtheber wirklich schwierig, konsequent und kontinuierlich in seiner Praxis zu bleiben. Dies geschieht, weil die Muskeln des Körpers kalt werden, und aufgrund der harten körperlichen Übung, wird es schwierig für sie, um fortzufahren.

Als eine bessere Option wird empfohlen, dass Gewichtheber Gewichtheben Gürtel tragen, weil diese Gürtel halten die Muskeln des Gewichthebers warm und helfen bei der reibungslosen Durchführung der Übung.

  • Ein Gewichthebergürtel verbessert die Leistung der aufrichtenden Muskeln der Wirbelsäule

Durch das Tragen eines Gewichthebergürtels wird die Leistung der aufrichtenden Wirbelsäulenmuskeln erhöht, was den unteren Rücken des Gewichthebers beim Heben schwerer Gewichte zusätzlich unterstützt. Diese verbesserte Leistung der Wirbelsäule Aufrichten Muskeln ermöglicht es dem unteren Rücken, beim Heben eine geringere Kraft zu erzeugen.

  • Ein Gewichthebergürtel reduziert das Ausmaß der Schrumpfung der Wirbelsäule

Die Verwendung eines Gewichthebergürtels ist sehr vorteilhaft, da er dem Benutzer viele Vorteile bietet. Wer einen Gewichthebergürtel trägt, ist weniger gefährdet, Opfer einer Kompression des unteren Rückens zu werden, als jemand, der keinen solchen Gürtel trägt. Die Wirbelsäule Kompression ist ein wichtiges Thema beim Zirkeltraining mit Gewichten.

  • Durch das Tragen eines Gewichthebergürtels fühlen Sie sich wohler und verbessern Ihre Leistung

Es wurde beobachtet, dass sich manche Menschen beim Gewichtheben wohler und geschützter fühlen, wenn sie einen Gewichthebergürtel tragen, als diejenigen, die keinen solchen Gürtel tragen. Dieses Gefühl trägt wesentlich dazu bei, die Leistung zu verbessern und die Ergebnisse zu steigern.

  • Ein Gewichthebergürtel führt zu einer verbesserten Biomechanik des Körpers

In Forschungsstudien wurde festgestellt, dass Personen, die einen Gewichthebergürtel tragen, seltener unter abnormaler Wirbelsäulenbewegung, Wirbelsäulenextension und seitlicher Wirbelsäule Beugung leiden. Diese Bewegungen beziehen sich im Wesentlichen auf die Vorwärtsbewegung der Wirbelsäule, die Rückwärtsbewegung der Wirbelsäule bzw. die Seitwärts Beugung der Wirbelsäule.

Neben dieser Funktion bewirkt ein Gewichthebergürtel eine Erhöhung der Hüftbeugung und der Kniebeugung. Dadurch wird es möglich, das Gewicht mehr mit den Beinen als mit dem Rücken zu heben, was die richtige biomechanische Position ist, die man beim Heben von Gegenständen einnehmen sollte.

  • Ein Gewichthebergürtel verbessert die Aktivität der Muskeln und fördert letztendlich das Muskelwachstum

Untersuchungen haben ergeben, dass durch das Tragen eines Gewichthebergürtels die Quadrizeps- und Kniesehnenmuskeln aktiver und leistungsfähiger werden.

Eine erhöhte Muskelaktivität bei der Durchführung schwerer Übungen kommt dem Benutzer langfristig zugute. Dies geschieht, weil es zu einem besseren Muskelwachstum in der Zukunft führen wird.

Wie benutzt man Gewichthebergürtel?

Die Kunst der Verwendung von Hebegurten

Wählen Sie immer den richtigen Gürtel beim Gewichtheben

Denken Sie immer daran, dass Sie einen Gewichthebergürtel nur bei schweren Kraftdreikampf Übungen verwenden sollten. Wenn Sie einen Gewichthebergürtel tragen, können Sie schwerere Gewichte heben und Ihre Ergebnisse bei Kreuzheben, Reinigen, Reißen und Kniebeugen verbessern.

Sie benötigen keinen Gewichthebergürtel, wenn Sie andere Übungen machen, bei denen kein schweres Heben erforderlich ist. Darüber hinaus kann ein Gewichthebergürtel auch bei schweren stehenden Überkopfpressen verwendet werden, um die Stabilität Ihrer Wirbelsäule zu erhöhen und die Belastung zu verringern, der sie ausgesetzt ist.

Gewichthebergürtel und Rückenstützen unterscheiden sich deutlich voneinander.

Entscheiden Sie sich für einen Gewichthebergürtel, der eine einheitliche Breite hat

Entscheiden Sie sich für einen Gewichthebergürtel, der rundherum gleichmäßig breit ist. Achten Sie beim Kauf eines Gewichthebergürtels darauf, dass er überall gleich breit ist. Sie haben sicher schon Gürtel gesehen, die vorne schmaler und hinten viel breiter sind, was zu einer ungleichen Unterstützung beim Gewichtheben führt.

Dieses Ungleichgewicht in der Breite führt zu einer unausgewogenen Unterstützung des Benutzers, was einen Fehler in seiner Stabilität verursacht. Wählen Sie immer einen Gürtel, der eine Standardbreite von etwa 8-10 cm über den gesamten Gürtel hat. Diese Gürtelgröße ist auch deshalb am besten geeignet und bewundert, weil sie dem Benutzer zusätzlichen Komfort bietet.

Denken Sie auch daran, dass die Dicke des Gürtels wichtig ist. Je dicker der Gürtel ist, desto bequemer ist er. Dies liegt daran, dass ein dicker Gürtel eine zusätzliche Polsterung für den Kern des Athleten bietet und eine zusätzliche Hindernis Ebene darstellt, gegen die gedrückt werden muss.

Wann sollte man einen Gewichthebergürtel verwenden?

Ein Gewichthebergürtel sollte nur bei Versuchen getragen werden, die nahe am maximalen Körpergewicht liegen. Sie müssen einen Gürtel tragen, wenn Sie mehr als drei Wiederholungen ausführen wollen. Beachten Sie, dass ein Gürtel nur bei schweren Hebungen, die Druck auf die Wirbelsäule ausüben, erforderlich ist.

Versuchen Sie auch, auf einen Gürtel zu verzichten, wenn Sie leichte Gewichte heben müssen, die weniger als 90 % Ihrer Höchstlast für eine Wiederholung betragen. Bevor Sie einen Gürtel zum Gewichtheben verwenden, müssen Sie jedoch die richtigen Verfahren für die Ausführung der Übung kennen. Außerdem müssen Sie Ihren Rücken auch ohne Gürtel bereits gut stabilisieren können. Dann können Sie allmählich dazu übergehen, einen Gürtel zu verwenden, um Ihre Leistung zu steigern.

Ein Gewichthebergürtel ist nur dann sinnvoll, wenn Sie schwere zusammengesetzte Kraftübungen ausführen, bei denen eine Unterstützung tatsächlich erforderlich ist. Wenn Sie einen Gewichthebergürtel bei einer Isolationsübung, z. B. Bizepscurls, verwenden, erzielen Sie möglicherweise keine besseren Ergebnisse.

Wo wird der Gürtel gebunden?

Legen Sie den Gürtel um Ihre Taille, aber achten Sie darauf, dass er oberhalb des Bauchnabels liegt. Das liegt daran, dass der Gürtel über den Muskeln der Bauchdecke liegen muss.

Legen Sie den Gürtel niemals unterhalb des Bauches an, da er Ihnen keinen Nutzen bringt. Auch wenn Sie sich auf diese Weise wohler fühlen. Außerdem kann die Position des Gürtels je nach der Art des Hebens, das Sie durchführen wollen, variieren.

Wie eng sollte der Gurt sein?

Ziehen Sie den Gurt so fest an, dass Ihre Atmung nicht beeinträchtigt wird. Atmen Sie dazu tief ein und halten Sie Ihre Bauchmuskeln angespannt, während Sie den Gürtel tragen. Ziehen Sie den Gürtel nun an, bis Sie spüren, dass Ihre Bauchmuskeln gegen den Gürtel drücken. Auf diese Weise können Sie beim Gewichtheben maximale Vorteile erzielen.

Tragen Sie den Gürtel nicht zu eng, damit er Sie nicht erdrückt oder Sie sich unwohl fühlen. Bei regelmäßiger Verwendung des Gürtels werden Sie jedoch ein Gefühl dafür bekommen, wie eng Sie ihn tragen müssen.

Eine gute Faustregel ist, dass Sie Ihre Hand zwischen Bauch und Gürtel einklemmen können sollten. 

Sie können den Gürtel lockern, wenn er sich bei der Ausführung der Übung zu eng anfühlt. Er sollte nur so eng sein, dass Sie sich wohl fühlen und er Ihnen zusätzlichen Halt gibt.

Atmen Sie tief ein und halten Sie den Atem an, bevor Sie mit der Wiederholung beginnen, und stoßen Sie die Luft aus, wenn Sie Ihre Bauchmuskeln anspannen. Die richtige Atmung ist ein Muss, um die wirklichen Vorteile eines Gewichthebergürtels zu nutzen.

Wann sollte der Gürtel abgenommen werden?

Wenn Sie mit dem schweren Gewichtheben fertig sind, nehmen Sie den Gürtel ab, auch wenn Sie später noch kleinere Übungen machen müssen. Wenn Sie den Gürtel zu lange tragen, kann sich das auf die Entwicklung des Bauches auswirken; versuchen Sie daher, Ihren Körper zu stabilisieren, ohne sich auf den Gürtel zu verlassen.

Wie wählt man den richtigen Gewichthebergürtel?

Einkaufen für einen Gewichthebergürtel

Der Kauf eines Gewichthebergürtels ist eine ziemlich schwierige Aufgabe. Das liegt daran, dass Sie den gesamten Markt durchsuchen und herausfinden müssen, welcher Gürtel für Sie besser geeignet ist und welcher nicht. Man sucht nach etwas Bequemen, Langlebigem und sehr Effizientem im Gebrauch.

Bei der Auswahl eines Gürtels ist man aufgeregt und besorgt. Aber Sie müssen auch bedenken, dass die Art der Übung, für die Sie den Gürtel verwenden werden, Ihre Wünsche einschränkt. Und Sie haben nur die Möglichkeit, den Gürtel entsprechend den Anforderungen der Situation zu wählen.

Ein dicker Gürtel bedeutet nicht unbedingt eine bessere Option

Die durchschnittliche Breite der am häufigsten verwendeten Gürtel liegt zwischen 10 und 13 Millimetern. Eine größere Dicke des Gürtels bedeutet eine bessere Unterstützung und Verankerung an der Wirbelsäule. Aber das ist nicht immer ein guter Grund, sich dafür zu entscheiden. Bei der Wahl des richtigen Gürtels muss man auf seinen Komfort und seine Bequemlichkeit achten. Und man sollte die Dicke mit fortschreitender Übung allmählich erhöhen.

Entscheiden Sie sich für einen Gürtel, der aus dem Material besteht, das zu Ihrem Hebestil passt

Gewichthebergürtel werden aus einer Vielzahl von Materialien wie Leder, Klettverschluss oder Wildleder hergestellt. Für welchen Gürtel Sie sich entscheiden sollten, hängt ganz von dem Zweck ab, für den Sie den Gürtel verwenden. Kraftdreikampfgürtel werden bevorzugt aus Leder hergestellt, da diese Gürtel länger halten und stärker sind.

Ein Gürtel aus Wildleder ist weicher und fühlt sich angenehmer zu tragen an. Auch eine Kombination aus diesen beiden Materialien ist auch zusammen, um einen Gürtel, die sowohl gut und bequem zu verwenden ist. Für olympisches Heben kann man sich für einen Gürtel mit Klettverschluss entscheiden, da er am besten geeignet ist.

Wählen Sie einen Gürtel, der bequem ist

Messen Sie zunächst Ihre Taille am Bauchnabel und wählen Sie dann die richtige Größe Ihres Gürtels. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Maße richtig messen, denn falsche Werte können Sie beim schweren Gewichtheben in Schwierigkeiten bringen.

Vorsichtsmaßnahmen:

Entscheiden Sie sich bei schwerem Heben immer für einen Ledergürtel anstelle eines Nylongürtels, da Ledergürtel länger halten als Nylongürtel. Außerdem sind Ledergürtel haltbarer und bieten einen besseren Halt.

Vergewissern Sie sich außerdem, dass der von Ihnen gewählte Gürtel mit einer Zacke Schnalle geschlossen wird. Entscheiden Sie sich nicht für einen Gürtel mit einem Klettverschluss am Ende. Denn ein Klettverschluss Gürtel kann sich beim Gewichtheben leicht lösen. Dies geschieht aufgrund der Spannung, die der Körperkern beim Heben schwerer Lasten erzeugt. Und natürlich möchte niemand, dass sich der Gürtel mitten im Heben des Gewichtes löst.

Eine weitere Vorsichtsmaßnahme, die unbedingt beachtet werden muss, ist, dass Sie, wenn Sie unter hohem Blutdruck leiden, keinen Hebegürtel verwenden sollten. Dies liegt daran, dass das Anziehen des Gürtels zu einem Anstieg des Blutdrucks führt.

Nützliches Video:Die besten Gewichthebergürtel 2021 (TOP 5) 🥇 Testsieger im Vergleich (gut und günstig)

Zusammenfassend lässt sich festhalten.

Gewichthebergürtel tragen dazu bei, den Körper beim Heben schwerer Gewichte vor Verletzungen zu schützen. Sie verleihen der Rückenmuskulatur mehr Stabilität und Kraft, können aber auch die Rumpfkraft schwächen oder bei Menschen mit Bluthochdruck Probleme verursachen. Gewichthebergürtel sind nur ein Hilfsmittel wie jedes andere Werkzeug, und nur seine Verwendung kann die Wirksamkeit des Instruments bestimmen. Hebegürtel können Ihr natürliches Spiel fördern, aber auch Ihr Wachstum behindern, wenn sie nicht richtig eingesetzt werden.


Ähnliche Beiträge

Pilates-Ring Test 2022: Die besten 5 Pilates-Ringe im Vergleich

Die besten Pilates-Ringe im Vergleich

[pricingtable id='6324'] Wählen Sie die besten Pilates-Ringe [modalsurvey id="110654284" style="flat"] Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Pilates-Ringe [survey_answers id="110654284" style="plain" data="score"] Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern! [survey_answers id="110654284" style="piechart" legend="true"] [survey_answers id="110654284" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer_percentage"] der Benutzer wählten [survey_answers id="110654284" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer"], [survey_answers…

Profi-Laufband Test 2022: Die besten 5 Profi-Laufbänder im Vergleich

Die besten Profi-Laufbänder im Vergleich

[pricingtable id='6365'] Wählen Sie die besten Profi-Laufbänder [modalsurvey id="562147523" style="flat"] Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Profi-Laufbänder [survey_answers id="562147523" style="plain" data="score"] Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern! [survey_answers id="562147523" style="piechart" legend="true"] [survey_answers id="562147523" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer_percentage"] der Benutzer wählten [survey_answers id="562147523" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer"], [survey_answers…

Kletterrucksack Test 2021: Die besten 5 Kletterrucksäcke im Vergleich

[pricingtable id='5778'] Wählen Sie die besten Kletterrucksäcke[modalsurvey id="463847312" style="flat"] Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Kletterrucksäcke [survey_answers id="463847312" style="plain" data="score"] Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern! [survey_answers id="463847312" style="piechart" legend="true"] [survey_answers id="463847312" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer_percentage"] der Benutzer wählten [survey_answers id="463847312" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer"], [survey_answers id="463847312"…

Klimmzugstange Decke Test 2022: Die besten 5 Decken-Klimmzugstangen im Vergleich

[pricingtable id='5857'] Wählen Sie die besten Decken-Klimmzugstangen [modalsurvey id="1069671357" style="flat"] Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Decken-Klimmzugstangen [survey_answers id="1069671357" style="plain" data="score"] Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern! [survey_answers id="1069671357" style="piechart" legend="true"] [survey_answers id="1069671357" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer_percentage"] der Benutzer wählten [survey_answers id="1069671357" qid="1" aid="1" style="plain" data="answer"], [survey_answers…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.