Was sollte man nach Sport essen?
Was sollte man nach Sport essen?
5 / 2 Bewertung(en)

In der Regel trainiert man sich ungefähr drei-viermal pro Woche, wenn es um Krafttrainings geht. Es ist empfohlen, Fitness und Aerobic sowie Yoga vier-fünfmal pro Woche zu treiben. Wenn man ein besonderes Sport-Regime hat, soll man auch für das Ernährungsregime sorgen.

Eine gesunde Nahrung und ständige Trainings spielen eine wichtige Rolle für alle, die das Gewicht abnehmen möchten, Muskulatur aufbauen und einfach immer fit sein wollen. Die Anfänger im Sport interessieren sich oft dafür, wie viele Mahlzeiten sie pro Tag haben sollten. Dabei liegen der Inhalt der Ernährung und ihr Zusammenhang mit Sport-Regime im Fokus.

Unter Ernährung von Sportlern werden eine strikte Diät und ein individuelles ausgewogenes Menü verstanden. Die Anforderungen an die Nahrung von Hobbysportlern sind nicht so rigoros. Trotzdem sind diese Regeln leider nicht für alle bekannt.

Eine richtige Ernährung für alle, die im Fitnessstudio oder zu Hause trainieren, hängt unter anderem vom Zeitpunkt des Trainings und seiner Art ab. Man unterscheidet Cardio- oder Krafttrainings. Dabei sollte man darauf achten, was und wie viel man vor und nach dem Training isst.

Was muss man vor Sport essen?

Das effektive Training hängt direkt davon ab, wie viel Energie der Sportler dafür hat. Während Trainings sollte man munter und gesund sein. Die Ermüdung sowie Schlafdrang schaden jedem Sport. Es wird nicht empfohlen, auf nüchternen Magen zu trainieren. Der Mensch ist hungrig, wenn er 8 Stunden lang keine Nahrung bekommt.

Die beste Quelle der Energie sind Kohlenhydrate. Der Organismus kann diese Stoffe durch Breie und Gemüse bekommen. Wenn man sich morgens trainiert, soll man Haferflocken, Bananen, Müsliriegel essen und Tee mit Honig 50 Minuten vor Trainings trinken. Die genannten Lebensmittel enthalten die komplexen Kohlenhydrate, die nur Energie bringen. Solche Kohlenhydrate-Produkte wie Schokolade, Kekse und andere Süßigkeiten sind für Sportler verboten.

Wenn man bevorzugt, nachmittags oder abends Sport zu treiben, soll man 1,5 – 2 Stunden nach dem Essen mit dem Training beginnen. In diesem Fall soll man sich auf fettreiche, scharfe und salzige Nahrung sowie Süßigkeiten und Fastfood verzichten.

Auf nüchternen Magen darf man Aerobic, Laufen, sportliches Gehen, Schwimmen sowie Tanzen und Yoga treiben. Diese Trainings sind nicht so intensiv, um den Schaden dem Organismus zu bringen. 

Darf man nach Sport essen?

Nach dem Training muss man essen. Wenn man auf das Essen verzichtet oder sich ständig in der Nahrung einschränkt, kann es die Erschöpfung und andere negativen Folgen verursacht. Dabei soll man mit den ungesunden Lebensmitteln innerhalb 30 Minuten nach dem Training nicht missbrauchen.

Wenn man sich trainiert, wird zuerst Glukose und dann Glykogen verbraucht. Nur danach verbraucht man das Fett. Daher ist es nach dem Training wichtig, den Blutzuckerspiegel wiederherzustellen.

Es gibt einige Empfehlungen, die sich die Nahrung beim Sporttreiben beziehen:

  • Die Nahrungsaufnahme sollte spätestens 2 Stunden vor dem Training erfolgen, da ein voller Magen ein effektives Training stört. Mit dem Blut werden dabei nicht die Muskeln, aber der Magen-Darm-Trakt versorgt.
  • Die Nahrungsmenge soll gering sein. In der Regel kann diese Menge bis zu 300 – 400 g betragen.
  • Die Ernährung nach dem Sport soll Protein und Kohlenhydrate enthalten. Es ist empfohlen, die komplexen Kohlenhydrate wie schwarzes Getreide, Gemüse für Ballaststoffe und Vollkornbrot zu essen.

Vor Sporttreiben soll man sich mit dem Trainer beraten, um eine richtige Strategie für Training und Nahrung zu erarbeiten. Wie man schon gesagt hat, beeinflusst die Sportart den Typ der Nahrung.

Was sollte man nach Krafttrainings essen?

Bei dieser Trainingsart strebt man danach, um die Muskeln aufzubauen. Nach solchen physischen Übungen wird Glykogen besonders intensiv verbraucht. Es ist dabei notwendig, die Energiereserven der Muskeln zu erneuern.

Man soll 40 Minuten nach einem solchen Training essen. Die Nahrung sollte aus Proteinen und Kohlenhydraten bestehen. Diese Stoffe werden vom Körper gut aufgenommen und verursachen einen guten Wiederaufbau der Muskulatur. Es gibt eine Liste der Lebensmittel, die nach dem Krafttraining besonders effektiv sind:

  • mageres Fleisch: Kalb, Pute, Huhn, Kaninchen;
  • Meeres- oder Flussfische;
  • gekochte Hühnereier;
  • fettarme Käse;
  • Spargel;
  • Nüsse und Trockenfrüchte;
  • Breie: Haferflocken, Buchweizen, Graupen, Mais.
  • Hartweizennudeln;
  • frisch gepresster Saft aus Früchten und Beeren;
  • nützliche Süßigkeiten – dunkle Schokolade, Apfelmus, Honig.
  • Brot oder Knäckebrot;
  • Zitrusfrüchte;
  • Meeresfrüchte;
  • frische Gemüse.

Als gesundes Gewürz eignet sich dabei gemahlener Ingwerwurzel. Man darf auch grünen und schwarzen Tee sowie Mate-Tee trinken. Nach dem Training sollte man über das Wasser nicht vergessen. Regelmäßig beim intensiven Sport verliert man viel Flüssigkeit. Deswegen soll man das Wasser vor, während und nach Training mäßig trinken.

Sport für Gewichtsabnahme: richtige Diät

Das Hauptziel dieses Trainings besteht darin, um das Fett zu verbrennen. Deshalb sind eine besondere Diät und richtige Mahlzeiten essenziell. Die Zeit, wenn man sich trainiert, ist dabei auch von Bedeutung. Wenn man Sport am Morgen oder am Tage treibt, soll man 1 – 2 Stunden danach essen. Es müssen die Lebensmittel und Gerichten sein, die mit Protein reich sind.

Unter empfohlener Nahrung sind die gekochten Eier, Käse, fettarmen Fisch und Fleisch. Dabei wäre es besser, keine Kohlenhydrate zu verwenden, da sie den Fettabbau stören, der nach dem Sport aktiviert wird. Wer abends ein paar Stunden vor dem Schlafengehen trainiert, sollte auf das Essen ganz verzichten. Dennoch ein Glas Kefir ist aber nützlich.

Wenn man versucht, das Gewicht abzunehmen, ist es wichtig, die tägliche Kalorienaufnahme im Auge zu behalten. Dabei kann man berechnen, was und wie viel man sich nach dem Training zu essen erlauben kann. Direkt nach dem Training darf man ein Glas warmes Wasser oder ein Proteingetränk trinken. Die Portion des Essens muss dabei nicht groß sein. Man sollte sich auf Portion von 200 bis 300 Gramm orientieren.

Ungefähres Menü nach dem Training

Die Verbindung von Kohlenhydraten und Proteinen ist für Nahrung der Sportler vor und nach Training ein Muss. Wenn man während des Trainings 400 Kalorien verbrennt, sollte man danach nur 200 Kalorien „essen“. 1,5 – 2 Stunden nach dieser Zwischenmahlzeit nach dem Training sollte eine vollständige Mahlzeit eingenommen werden. Man soll die koffeinhaltigen Lebensmittel nach dem Training vermeiden, weil sie die Verwendung von Protein zur Muskelregeneration beeinträchtigen.

Man soll einige effektive Varianten von Zwischenmahlzeiten erwähnen, die nur 150 – 200 Kalorien enthalten:

  • Protein-Kohlenhydraten-Cocktail (Käse, Milch, Banane);
  • Sandwich mit Hühnerfleisch (Kleiebrot, Hühnerfleisch, Salat, Gurke);
  • Weizenbrötchen mit gekochten Eiern und Tomaten;
  • Käse und Birnen;
  • Joghurt und Banane;
  • Gemüsesalat aus Gurken, Tomaten, saurer Sahne;
  • Kohlenhydrat-Protein-Getränk (Orangensaft, Hafermilch, Hüttenkäse).

Eine gesunde Nahrung ist beim Sporttreiben die halbe Miete. Alle Menschen, gesund und fit sein möchten, sollten ein richtiges Ernährungsregime verfolgen. Man sollte genug Vitamine, Kohlenhydrate sowie Proteine und gesunde Fette sowie Säure pro Tag konsumieren. Die Sportler müssen nicht vergessen, dass die Mahlzeit nach dem Training immer obligatorisch ist.


Ähnliche Beiträge

Was ist Fitness?

Was ist Fitness?

Wenn man einen Geburtstag feiert, bekommt man viele Glückwünsche von Freunden und Verwandten: Liebe! Glück! Gesundheit! Langes Leben! Diese herzlichen Glückwünsche geben den Menschen eine Dose der Motivation, um sich besser, glücklicher und gesunder zu werden. Eine gesunde Lebensweise ist heutzutage voll im Trend. Sie erlaubt, sich mit Lebensenergie zu füllen und vor verschiedenen Lebensproblemen…

Wie oft Arme trainieren?

Wie oft Arme trainieren

Wenn man sich für einen Sportstil des Lebens interessiert, sollte man einige Male pro Woche eine Sporthalle besuchen. Es ist klar, dass das Training zu Hause auch möglich ist, aber die Beratungen mit Trainer, richtiges Übungsregime und Trainingsprogramm die wichtigsten Elemente des Erfolgs. Eine schöne Figur und ein gesunder Organismus verlangen viel Zeit und Mühen.…

Wie oft Beine trainieren?

Wie oft Beine trainieren

Nicht allem Besucher der Sporthalle streben nach Beintraining. Die meisten von ihnen wollen einen idealen Oberkörper haben. Allerdings scheint es komisch zu sein, wenn die Armen und Rücken aufgebaut sind und die Beine nicht so sportlich aussehen. Ein Leg-Day ist für alle obligatorisch. Darunter versteht man ein optimales Beintraining. Einige haben davor, dass man bei…

Was braucht man zum Klettern?

Was braucht man zum Klettern

Das Klettern ist ein Hobby für Tausenden Menschen auf der Welt. Damit können sich nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder und Jugendliche beschäftigen. Dabei versucht man die hohen natürlichen und künstlichen Hürden mit einer besonderen Ausrüstung zu überwinden. Das Klettern ist eine Art des Alpinismus. Die Geschichte dieser Sportart begann noch in 18. Jahrhundert, wenn…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.